5 Tricks, wie du die “Ich bin so FETT” Tage überlebst

Wir alle haben diese Tage, an denen wir uns aufgebläht, schrecklich und einfach nur fett fühlen. An diesen Tagen spielt es keine Rolle, ob wir Kleidergröße 34 oder 46 tragen, wir fühlen uns so groß und rund wie ein Fass.

Das Gute ist, dass diese Gefühle normalerweise nicht zu lange andauern. Das Schlimme ist, dass uns das nicht wirklich hilft, wenn wir uns einfach scheisse fühlen.

Hier findest du ein paar Tipps wie du diese Tage ohne Nervenzusammenbrüche und allzu viele Heulanfälle hinter dich brichts. 😉

1. Trage einfach größere Kleidung

Das ist zwar offensichtlich, aber es wird oft einfach nicht gemacht. Wir drücken uns in eine ganz bestimmte Jeans, weil “sie einfach passen muss”. Aber warum?

Andere interessiert es wirklich nicht, ob deine Jeans eine Nummer größer sind und sie bemerken es so gut wie nie. Alles, was passieren kann, ist dass du dich besser fühlst.

Wirf diese blöde Skinny Jeans weg und trage stattdessen Kleidung, die dir HEUTE passt.

2. Lenke dich ab

Wenn du dich bewusst ablenkst, kannst du dir ein riesen Gefühl der Freiheit schaffen.

Mache alles, was dich davon ablenkt, nur an deinen Körper und an dein Gewicht zu denken. Sei kreativ und lehn dich etwas aus dem Fenster deiner Komfortzone.

3. Benennen das F-Wort um

Was ist denn eigentlich mit dir wirklich los? Schreibe 5 bis 10 Wörter auf, die deine Emotionen beschreiben. Fühlst du dich alleine? Wütend? Verletzt? Verzweifelt? Glücklich? Aufgeregt? Diese kleine Übung wird dir helfen, diesem beschissenen Gefühl auf den Grund zu gehen.

4. Mache einen schnellen Spaziergang

Du musst nicht ins Fitnessstudio gehen und dich quälen, um die Vorteile von Sport zu nutzen. Ein flotter, achtsamer Spaziergang hilft dir dabei, deine Gedanken zu lüften und deine Stimmung wieder in Einklang zu bringen.

5. Mache einen “At-Home Spa Day”

Gönne dir einen Tag, an dem du dich voll und ganz um DICH kümmerst. Mache deine Lieblingsplaylist an, nimm ein Bad, lackiere deine Nägel, meditiere, mache Yoga, schaue deinen Lieblingsfilm, etc. Dies wird deine Seele beruhigen und dir helfen, wieder selbst mit dir in Verbindung zu treten.

Bonus-Tipp: Vermeide Spiegel, wenn dein Körperbild wirklich problematisch ist. Es bringt nichts, sich selbst und sein “Fett” ständig zu kontrollieren.

xxx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.